Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zur�ck zur Startseite
Schrift verkleinernSchrift zur�cksetzenSchrift vergr��ern

Erweitert »



First Responder

Aktuelles

Hast du Lust bei uns mitzumachen?

Quelle: HS RV-Wgt
Du hast Lust neue Leute kennenzulernen und dich sozial zu engagieren? Du möchtest Veranstaltungen und Parties gerne mal von der anderen Seite kennenlernen und willst bei kleinen und großen Notfällen helfen? Dann werde Teil der First Responder.

Wir stellen uns am Donnerstag, 5. Oktober am Vormittag allen neuen Studierenden im Foyer des Hauptgebäudes vor.

Das erste Treffen mit den neuen Interessenten findet am Dienstag, 10. Oktober ab 18 Uhr voraussichtlich im H039/2 statt.

Egal ob ihr neu an der Hochschule oder Pädagogischen Hochschule seid, ob ihr schon ein paar Semester studiert oder gar an den Hochschulen arbeitet, kommt zu unserem ersten Treffen für neue Mitglieder. Falls ihr an dem Abend keine Zeit habt, meldet euch unter verwaltung-fr@hs-weingarten.de für weitere Infos.



Bitte helft uns beim tws-Lokalhelden-Wettbewerb Geld für Piepser zu gewinnen, indem ihr möglichst täglich für uns abstimmt.

Wie kann ich helfen:
Abstimmen für die First Responder kann hier: https://www.tws-lokalhelden.de/profile/first-responder-weingarten/
Jeder darf seit Montag, 26.6. bis Montag, 17.7. 10 Uhr täglich(!) seine Stimme für seine Lieblingsorganisation(en) abgeben. Es ist auch möglich täglich mehrere Stimmen an verschiedene Organisationen abzugeben. Ihr könnt also auch dann für die First Responder stimmen, wenn ihr bereits für euren Sportverein, Förderverin o.ä. abstimmt. Dafür auf das Kästchen neben "Ich bin kein Roboter" klicken, die Fragen beantworten und danach auf "Abstimmen" klicken. Daraufhin geht ein Fenster auf, in dem die Stimmabgabe erst geprüft und dann bestätigt wird.

Was steckt dahinter:
Die TWS ist das lokale Energiewerk mit Sitz in Ravensburg. Für gemeinnützige Organisationen wenden sie insgesamt 15'000,- Euro auf. Welche Gruppen das Geld bekommen, wird durch Publikumsabstimmung entschieden. Die zehn Organisationen, die die meisten Stimmen erlangen, kommen ins Finale. Danach beginnt die Abstimmung unter den Finalisten und dauert bis zum 24.7. Dieses Mal wird unter der Angabe der eigenen Emailadresse abgestimmt. Der Gewinner erhält 2'500,- Euro, bei den Plätzen 2 - 10 erhält man zwischen 2'000 und 500 Euro, das heißt jeder Finalteilnehmer erhält mindestens 500,- Euro. Zusätzlich gibt es noch fünf Förderpreise, die von den Mitarbeitern der tws vergeben werden, die mit jeweils 1000,- Euro dotiert sind.

Was machen die First Responder mit dem Geld:
Wir möchten Geld gewinnen um neue Piepser zu kaufen. Ende dieses Jahr wird das Funknetz für unsere Alarmgeber, umgangssprachlich auch Piepser genannt, abgeschaltet. Eine Alarmierung ist daher mit den vorhandenen Geräten ab Januar 2018 nicht mehr möglich, sodass neuere Modelle angeschafft werden müssen. Die First Responder von HS und PH sind im Besitz von drei Notfallrucksäcken. Meist arbeiten die First Responder in Zweierteams, sodass zwei Alarmgeber pro Rucksack notwendig sind. Ein den neuen Anforderungen entsprechender Piepser kostet pro Stück ca. 330 €.


Herzlichen Dank für eure Zeit und Stimme(n)

First Responder unterstützten beim Blutritt
Fünf First Responder unterstützten den DRK OV Weingarten beim diesjährigen sonnenbeschienen Blutritt. Der Blutritt in Weingarten ist die größte Reiterprozession Europas mit in diesem Jahr ca. 2200 berittenen Teilnehmern und über 30.000 Zuschauern.



Sechs First Responder bei Fortbildung für Helfer vor Ort

Quelle: S. Rude
Am 4. März 2017 fand die jährliche Fortbildung des DRK-Kreisverbands Ravensburg für Helfer vor Ort statt, zu denen auch die First Responder gehören. Sechs First Responder wurden einen halben Tag lang mit Situationen konfrontiert, auf die sie während ihrer Arbeit als First Responder treffen können.

Wir danken dem Ausbilderteam herzlich für die tolle und gelungene Fortbildung.
Gemeinsam aktiv im Notfall

Gregor Kutsch (2.v.r.), Kanzler der Pädagogischen Hochschule Weingarten, nahm einen Defibrillator von Jörg Wendorff (3.v.l.), Prorektor an der Hochschule Ravensburg-Weingarten und Mitglied der First Responder, entgegen.

Quelle: Julia Gold

Auf dem Martinsberg gibt es sie mittlerweile seit fast fünf Jahren: die First Responder der Hochschule. Nun haben sie ihren Wirkungskreis erweitert und arbeiten auch mit der PH zusammen. Professor Jörg Wendorff überreichte dem Kanzler der PH zum Start der Kooperation einen Notfallrucksack, der unter anderem mit einem Defibrillator ausgestattet ist.

„Wir freuen uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule die Erstversorgung auf dem Campus beider Hochschulen in Zukunft noch besser gestalten können“, sagt Prorektor Jörg Wendorff, der selbst aktives Mitglied der Gruppe ist. Die First Responder sind ein Team aus Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule Ravensburg-Weingarten, die sich im Rettungsdienst engagieren. Sie werden bei Notfällen, die auf dem Campus der Hochschulen und in einem Umkreis von 2,5 Kilometern passieren, von der Rettungsleitstelle alarmiert: So wird die Zeit bis zum Eintreffen von Rettungswagen und Notarzt überbrückt. Von der Schnittverletzung über Brüche bis hin zum Herzinfarkt kann alles dabei sein – bei letzterem kann jede Sekunde einen Unterschied machen.

Durch die Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule soll sich nun auch die Mitgliederzahl erhöhen. Momentan zählen die First Responder an der Hochschule Ravensburg-Weingarten 20 aktive Sanitäterinnen und Sanitäter. Im neu gegründeten Team an der Pädagogischen Hochschule gibt es bisher zwei Helfer. Beide Teams wollen sich eng abstimmen und eine gemeinsame Gruppe bilden. Mit zwei verschiedenen Dienstplänen wollen sich die First Responder das Einsatzgebiet aufteilen.

Auch ohne Vorkenntnisse kann man sich dem Team anschließen. Die Ausbildung zum Sanitäter ist für Studierende und Mitarbeitende beider Hochschulen kostenlos und innerhalb von dreieinhalb Wochenenden abgeschlossen. Dabei ist der Zeitaufwand völlig flexibel: „Bei uns gibt es Mitglieder, die hin und wieder kommen und einige, die ständig einsatzbereit sind“, sagt David Schönherr, Mitglied der First Responder. „Ein großes Team schafft alles.“ An der Hochschule Ravensburg-Weingarten studiert er Angewandte Informatik. Auch Philipp Strauß engagiert sich neben seinem Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule gern in seiner Freizeit im Rettungsdienst und hat sich nun entschlossen, bei den First Respondern einzusteigen. „Ich mache mit aus Liebe zum Menschen und zum Leben. Es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn man Menschen in schwierigen Lebenssituationen helfen und ihnen beistehen kann.“

In ihrer Arbeit unterstützt werden die First Responder durch den Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Weingarten und den DRK Kreisverband Ravensburg. Dank Spendeneinnahmen und der erfolgreichen Teilnahme an einem Wettbewerb im letzten Jahr konnten die First Responder drei neue Defibrillatoren kaufen. Eines der drei medizinischen Geräte, die zur Lebensrettung bei Herzkreislaufstillständen benötigt werden, wird ab sofort an der Pädagogischen Hochschule eingesetzt. „Wir sehen einen ganz klaren Standortvorteil“, sagt Professor Jörg Wendorff. „Nun ist schnelle Hilfe auch auf dem Areal der Pädagogischen Hochschule und der unmittelbaren Umgebung möglich.“

Wer Mitglied werden möchte, kann sich unter verwaltung-fr@hs-weingarten.de melden.

Text: Julia Gold

Drei neue AED's für die First Responder


Zu Weihnachten noch professionellere Soforthilfe
Kurz vor Weihnachten durfte sich die Gruppe der First Responder über eine neue „lebenswichtige“ Ausstattung für ihre Notfallrucksäcke freuen: Dank finanzieller Unterstützung konnten drei AED's (Automatische Externe Defibrillatoren) gekauft werden. Diese helfen bei Herzkreislaufstillständen Leben zu retten.
Bei dieser Art von Notfällen, oft verursacht durch einen Herzinfarkt, zählt jede Minute, deshalb werden neben dem Rettungsdienst auch die First Responder alarmiert. Durch die kurze Anfahrtszeit im Einsatzgebiet in Weingarten können deren Mitglieder schnell am Notfallort mit der Herzdruckmassage beginnen und damit das Leben des Patienten retten.
Hierbei kommen die AED's zum Einsatz. Diese geben in bestimmten Fällen einen Stromstoß zum Herz des Patienten ab, der hilft, dass das Herz wieder koordiniert schlagen kann. Damit können die First Responder Weingarten noch effektiver den Hochschulangehörigen beider Hochschulen sowie der Bevölkerung im Einsatzgebiet helfen.


Die Geräte wurden mit besonderem Fokus auf gute Wartbarkeit, geringe Folgekosten und vor allem hohe Qualität ausgewählt. Bei der Beschaffung der neuen Geräte des Herstellers Zoll wurden die First Responder vom DRK Ortsverein Weingarten und vom DRK Kreisverband Ravensburg unterstützt.

 Bis die Defibrillatoren gekauft werden konnten, war es allerdings ein langer Weg:

Da sich die First Responder ausschließlich über Spenden finanzieren, war einiges an Arbeit notwendig um die mehr als 1500€ pro Gerät aufzubringen.
 Den ersten Anteil bekamen die First Responder von der Hochschule Ravensburg-Weingarten zur Verfügung gestellt: 1500€ spendete der Verein der Freunde und Förderer der Hochschule.
 Ein weiterer Teil des Geldes gewannen die First Responder beim Wettbewerb „Lokalhelden“ des Energieversorgers Technische Werke Schussental. Der zweite Platz sorgte für ein Preisgeld von 2000€.
 Den Rest des Geldes erhielten die First Responder von der Pädagogische Hochschule Weingarten, die sich seit Anfang 2017 auch am Programm der First Responder beteiligt.


Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spender und Unterstützer, die uns bei der Beschaffung der AED's geholfen haben!

First Responder unterstützten Nikolausaktion des DRK

Quelle: rechts: DRK KV Ravensburg

Am 23. und 24. November 2016 herrschte in der Mensa der Hochschule Ravensburg-Weingarten große Aufregung. Im Laufe der Mittagspause kamen immer mehr Menschen mit schuhkartongroßen Geschenken an und gaben sie bei den First Respondern der Hochschule ab. So kamen an beiden Tagen insgesamt über 60 Pakete zusammen.
Diese Pakete sind Teil der Aktion „A happy Moment“ des DRK Ravensburg, die die First Responder an der Hochschule tatkräftig unterstützten. Wer sich zum Teilnehmen bereit erklärte, bekam ein Kind oder Jugendlichen aus den Flüchtlingsunterkünften genannt und durfte speziell für ihn oder sie ein Geschenk zusammenstellen. Alle Geschenke wurden dann gesammelt am 5. und 6. Dezember verteilt. Da der weihnachtliche Besuch nicht angekündigt worden war, war die Überraschung und die Freude bei Kindern und Eltern besonders groß.
Das DRK und die First Responder bedanken sich ganz herzlich bei Allen, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.

Dienstagsübung der First Responder


Am 22. November 2016 haben die First Responder sich zu einem Übungsabend getroffen. Da ein Sanitätsausbilder kurzfristig verhindert war, wurde spontan auf die Übung von Fallbeispielen umgeschwenkt. Die Mitglieder übten an verschiedenen Stationen das Auffinden von Personen, die Behandlung von Brüchen und das Versorgen einer stark blutenden Wunde. Durch praktisches Üben dieser Situationen erhöhen die First Responder ihre Sicherheit im Einsatz und die Effektivität der Maßnahmen.

Außerdem wurden an diesem Dienstagabend von Simone Müller von der Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule, Bilder und insbesondere ein neues Gruppenbild gemacht. Vielen Dank!

Preisübergabe bei der tws


Die First Responder haben bei bem Wettbewerb "tws Lokalhelden" den 2. Platz belegt und 2000,- Euro für den Kauf eines Defibrillators gewonnen. Am 18. September fand die offizielle Preisübergabe im Rahmen des Energie - Familientages der tws statt, bei dem sechs First Responder gemeinsam mit dem Vorsitzenden des DRK OV Weingarten Wolfgang Pfau, den Preis in Empfang nahmen. Wir bedanken uns nochmals bei Allen, die uns mit Ihrer Stimme unterstützt haben.

First Responder bei der Erstsemestereinführung


Acht First Responder haben bei der Erstsemestereinführung im Foyer Werbung für unsere Gruppe gemacht. Neben Bonbons und Informationen gab es an unserem Stand die Möglichkeit an der Übungspuppe zu reanimieren. Auch ein Übungsdefibrillator kam zum Einsatz. Wir freuen uns, dass so viele Erstsemester Interesse an den First Respondern gezeigt haben und freuen uns darauf die Interessenten beim ersten Treffen am 11.10 begrüßen dürfen.

Wir danken dem DRK Ortsverein Weingarten und dem DRK Kreisverband Ravensburg für das Leihen des Materials.

Informationsveranstaltung


Sie sind Student, Dozent oder Mitarbeiter der Hochschule und haben Interesse daran bei den First Respondern mitzumachen? Dann kommen Sie zu unserer Informationsveranstaltung am Dienstag, 11. Oktober 2016 um 18 Uhr in H039/2. Sie haben keine Zeit? Dann melden Sie sich bei Jörg Wendorff unter wendorfj[at]hs-weingarten.de.

Vielen Dank - wir haben beim tws-Wettbewerb den 2. Platz belegt
Nach vier Wochen ist heute der tws-Lokalhelden Wettbewerb zu Ende gegangen. Die First Responder haben den zweiten Platz belegt und freuen sich über ein Preisgeld von 2000,- Euro. Wir freuen uns von dem Preisgeld einen Defibrillator finanzieren zu können.
Wir bedanken uns herzlich bei der TWS und allen Freunden und Unterstützern. Danke, dass ihr für uns abgestimmt und mit uns mitgefiebert habt.
Sommerfest der Hochschule ein voller Erfolg


Die First Responder haben beim Sommerfest für die Mitarbeiter der Hochschule ihr Budget für die Finanzierung eines Defibrillators aufgebessert. Es kamen insgesamt fast 470,- Euro an Spenden zusammen. Vielen herzlichen Dank. Wir danken auch dem Rektorat und den Organisatoren für die Möglichkeit uns am Sommerfest zu beteiligen.
Wir hoffen, Sie haben uns und unsere Arbeit ein wenig besser kennengelernt und unser Fallbeispiel genossen. Eventuell haben Sie sogar etwas neues über die einzelnen Glieder der Rettungskette an der Hochschule gelernt und wissen jetzt noch besser was im Notfall zu tun ist.

TWS LOKALHELDEN: Abstimmung ab 27.06. - Jede Stimme zählt

Quelle: http://www.tws-lokalhelden.de

Helft uns, Lokalhelden der TWS zu werden und Geld für einen Defibrillator zu gewinnen!

Mit eurer Stimme gebt ihr uns die Chance, noch mehr in unserem Aufgabenfeld agieren zu können. Mit der Spende der TWS könnten wir unser Notfall-Equipment erweitern und somit noch besser in unseren Diensten aufgestellt sein!

Also selber Stimme für uns abgeben, jedem weitersagen und Werbung für uns machen!

Die TWS ist der regionale Energie- und Wasserversorger und engagiert sich schon seit Jahren für Soziales, Sport, Kultur, Bildung und Umwelt. Mit dem Förderwettbewerb TWS-Lokalhelden wollen sie regionale Vereine, Organisationen und Gruppen unterstützen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen und zwar mit insgesamt 15.000€! Als einzelne Gruppe kann man bis zu 2500€ gewinnen.

Wie funktioniert´s? 

Der Wettbewerb ist ein Publikumswettbewerb = jeder kann kostenlos täglich und ohne Angabe persönlicher Daten mitentscheiden und für seinen Favoriten abstimmen.
Die Abstimmung ist hierbei in eine Qualifikation und ein Finale unterteilt. 

In der Qualifikationsphase kann vom 27. Juni bis zum 18. Juli 2016 um 10 Uhr online abgestimmt werden, welche zehn Projekte ins Finale einziehen.

Im Finale entscheidet sich vom 18. Juli bis 27. Juli 2016, mit welchen zehn Preisen die zehn Finalisten gefördert werden. Alle Finalisten starten wieder mit null Stimmen. 
Die Stimmen werden im Finale per E-Mail-Verifizierung manuell geprüft und nicht mehr live angezeigt. Zwischenstände gibt´s jeweils am 20.07., 22.07. und 25.07. bis 14 Uhr.

Am 28. Juli um 14 Uhr steht dann fest, wer TWS Lokalheld wurde. Wir hoffen alle, dass wir auch dabei sein werden und zählen auf eure Stimmme!

Für unsere Gruppe kann man unter folgendem Link abstimmen: www.tws-lokalhelden.de/profile/first-responder-der-hochschule-ravensburgweingarten/

Die First Responder 

22 Teilnehmer bei Erste Hilfe Fortbildung im Juni 2016
22 Teilnehmer waren bei der zweiten "CPR & cookies" - Fortbildung der First Responder und Ersthelfer dabei. In vier Kleingruppen wurden die Themen "Herzinfarkt", "Kreislaufkollaps" und "Hitzschlag" geübt. In der großen Gruppe wurden die Symptome und Behandlungs-möglichkeiten besprochen. Danke allen Teilnehmern.
First Responder betreuten dieses Semester sieben Veranstaltungen

Quelle: Julia Gold
Dieses Semester waren die First Responder bei sieben hochschulnahen Veranstaltungen aktiv. Sie betreuten zwei Abschlussfeiern, drei Studentenparties und zwei Veranstaltungen studentischer Gruppen. Neben einigen ruhigen Diensten, bei denen glücklicherweise nichts passiert ist, gab es auch einige Veranstaltungen, bei denen die Sanitäter ihr Können unter Beweis stellen mussten. Wir danken den Organisatoren, die uns während den Veranstaltungen verpflegt haben.
Neben diesen Veranstaltungen beteiligten sich die First Responder an Sanitätsdiensten des DRK Ortsvereins Weingarten, wie Blutritt und Christi Himmelfahrt.

Gerne übernehmen wir auch im kommenden Semester den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen aus dem Umkreis der Hochschule. Bitte melden Sie sich mindestens vier Wochen vor der Veranstaltung unter organisation-fr (at) hs-weingarten.de oder party-fr (at) hs-weingarten.de.

Die First Responder übernehmen diese Aufgabe, neben der täglichen Einsatzbereitschaft um bei Notfällen in der Umgebung der Hochschule Hilfe zu leisten, ehrenamtlich.
Erste-Hilfe-Fortbildung für First Responder und Ersthelfer am 14. 6.
Gemeinsame Übung mit den Ersthelfern bei Kaffee und Kuchen in der Mittagspause. Wir treffen uns am Dienstag, 14. 6. von 13.15 - 14.00 Uhr im Hörsaal L129. Zuerst erarbeiten wir uns das Thema Kreislaufprobleme anhand praktischer Fallsituationen und lassen es uns danach bei Kaffee und Keksen gut gehen.
Nächstes Treffen am 15. Juni
Unsere letzte Fortbildung in diesem Semester nutzen wir für die Kameradschaftspflege; das heißt wir Treffen uns am Mittwoch, den 15. Juni zum gemeinsamen Grillen.
Über die Fortbildung im Mai
Zwölf First Responder sind nun noch besser gerüstet für Einsätze bei Patienten, die nur Englisch oder keine den Helfern bekannte Sprache sprechen. Anhand von kurzen Aufgaben und Fallbeispielen übten sie in Gruppen die erschwerte Kommunikation mit dem Patienten.
First Responder unterstützten bei Christi Himmelfahrt und Blutritt
Vier First Responder unterstützten den DRK OV Weingarten beim diesjährigen Blutritt. Vielen Dank dafür. Der Blutritt in Weingarten ist die größte Reiterprozession Europas mit in diesem Jahr ca. 2500 berittenen Teilnehmern und über 30.000 Zuschauern. Unser herzlicher Dank geht auch an den Ortsverein Weingarten für die Möglichkeit an Christi Himmelfahrt und Blutfreitag am Sanitätsdienst teilzunehmen und für die gute Organisation und Verpflegung.
Nächstes Treffen am 24. Mai
First Responder Treffen um 18 Uhr in H039/2 zum Thema "Einsätze auf Englisch, auf Deutsch und ohne Worte". Danach besteht die Option gemeinsam essen zu gehen. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen.
Erste gemeinsame Veranstaltung der FR und BEH ein Erfolg
Geschminkte Blutung am Handgelenk
26 Betriebliche Ersthelfer und First Responder trafen sich vergangenen Dienstag während der Mittagspause zu einem Fallbeispiel und Kaffee und Kuchen. Besprochen wurde das Vorgehen bei starken Blutungen. Das Thema wurde durch ein von vier First Respondern intensiv gespieltes Fallbeispiel eindrücklich dargelegt. Vielen Dank dafür. Danach konnten Kontakte bei Kaffee und Kuchen geknüpft werden. Danke auch für die Kuchenspenden und die Hilfe bei Auf- und Abbau. Vielen Dank an alle Beteiligten. Nur mit euer Hilfe konnte das erste gemeinsame Treffen so gut gelingen.

Zum First Responder Treffen im April
Es wurde am vergangenen Übungsabend wieder fleißig geübt. Vielen Dank an alle, die daran mitgewirkt und teilgenommen haben!

Erste-Hilfe-Fortbildung für First Responder und Ersthelfer am 26.4.
Gemeinsame Übung mit den Ersthelfern bei Kaffee und Kuchen in der Mittagspause.
Wir treffen uns am Dienstag, 26.4. von 13.15 - 14.00 Uhr im Hörsaal L129. Zuerst erarbeiten wir uns ein Thema der Ersten Hilfe anhand einer praktischen Fallsituation und lassen es uns danach bei Kaffee und Kuchen gut gehen. Kuchenspenden und Aufbauhelfer sind gerne gesehen.
Nächstes Treffen am 19. April
First Responder Treffen um 18 Uhr in H039/2. Lisa wird die Fortbildung leiten. Danach besteht die Option gemeinsam essen zu gehen. Interessierte sind wie immer herzlich willkommen.
Erstsemestereinführung Sommersemester 2016
Auch in diesem Semester waren wir bei der Erstsemestereinführungs mit einem Stand vertreten.

Wir danken dem fleißigen Team für die Organisation und die Standbetreuung, den Mitarbeitern, dass sie die Veranstaltung möglich gemacht haben und nicht zuletzt dem DRK Kreisverband für die Materialien.

Treffen für Interessierte am 30. März
Unser erstes Treffen in diesem Semester findet am Mittwoch, 30. März ab 18 Uhr im H039/2 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Wir stellen an diesem Abend die Arbeit der First Responder vor und sehen gemeinsam unsere Notfallrucksäcke durch. Im Anschluss gehen wir meist essen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen. Weitere Infos unter joerg.wendorff@hs-weingarten.de.

Sanitäts-Kurs
Zwölf First Responder haben vom 11. - 13. März 2016 am ersten Teil der Sanitätsausbildung teilgenommen. Der Schwerpunkt des ersten Wochenendes lag bei der Reanimation. Danke an das DRK, das uns einen eigenen Kurs ermöglicht hat.
Praktische Übung beim DRK OV Weingarten am 29. Januar 2016
Der Dienstabend drehte sich ganz um den Larynxtubus, seine Funktion und seine praktische Handhabung. Der Larynxtubus dient zur Atemwegssicherung. Er besteht aus einem Schlauch, der an beiden Enden geöffnet ist und der nach dem Einführen in der Speiseröhre liegt. Am Ende und in der Mitte des Schlauchs sind zwei Blockmanschetten angebracht, die mit Luft gefüllt, die Speiseröhre und den Rachen verschließen. Damit wird verhindert, dass die hineingegebene Luft in die Speiseröhre bzw. aus dem Mund entweicht. Die von außen durch den Schlauch zugeführte Luft tritt durch eine Öffnung auf Höhe der Luftröhre aus. Den Larynxtubus gibt es in sieben verschiedenen Größen, je nach Gewicht bzw Größe des Patienten. Vielen Dank an den Referenten Patrick Schönig für die anschauliche und lehrreiche Erklärung.
SAN Fortbildung beim DRK OV Weingarten am 16. Januar 2016
Bei dieser SAN-Fortbildung beim DRK OV Weingarten wurde die Lagerung in und der Transport mit verschiedenen Tragesysteme geübt. Eine weitere Station war die Stabile Seitenlage mit Quiz, Zusätzlich haben wir die Sauerstoffsättigung des Bluts mit dem Pulsoximeter und unseren Blutdruck gemessen. Das war sicher eine gute Übung für die Praktischen Aufgaben beim nächsten Dienstabend am 29. Januar.

Treffen am 26. Januar
Unsere nächstes Treffen findet am Dienstag, 26. Januar ab 18 Uhr wieder im H039/2 statt.

Wir planen über die Dienste, Schlüssel und die Fortbildungen zu sprechen. Zusätzlich berichten die Ressorts was sie dieses Semester gemacht oder nicht gemacht haben und nächstes Semester noch vor haben. Wenn ihr weitere Themen habt, können wir sie gerne besprechen. Auch die Begrüßung der neuen Erstsemester kann ein Thema sein.

Außerdem ist es gut zu wissen, wer im nächsten Semester mit dabei ist und was ihr euch für das kommende Semester wünscht.
Dienst beim Brückenbauwettbewerb 2015
Beim Brückenbauwettbewerb sorgten die First Responder für die Sicherheit der Konstrukteure und Gäste. Vielen Dank an die Fachschaft M für die gute Organisation und das tolle Event!
Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten
Zwölf First Responder haben am 9. Dezember 2015 die Freiwillige Feierwehr Weingarten besucht und besichtigt. Carsten Nigsch, ein ehemaliger First Responder der Hochschule Ravensburg.Weingarten, der bei der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten aktiv ist, zeigte den First Respondern die Feuerwehr. Anschließend durften die First Responder mit der Drehleiter in luftige 30 Meter Höhe fahren. Zum Schluss feierte die Gruppe den Jahresabschluss. Vielen Dank nochmals an die Freiwillige Feuerwehr Weingarten.
SAN-Fortbildung "Leitlinien Reanimation" des DRK OV Weingarten
Am 4. Dezember nahmen vier First Responder an der SAN-Fortbildung des DRK OV Weingarten teil. Thema waren die Leitlinien zur Reanimation die 2015 aktualisiert wurden.
Auch nach der neuen Leitlinie gilt weiterhin: Fest und schnell drücken, dabei keine Pausen machen. Auch Laien sollen beatmen und der Defibrillator soll so früh wie möglich eingesetzt werden. Wenn man sich unsicher ist, darf ein Kind wie ein Erwachsener reanimiert werden. Es sollen verstärkt Ersthelfer ausgebildet werden und Reanimationen vermehrt durch Laien durchgeführt werden. Dies soll durch den Leitstellendisponenten unterstützt werden, der durch die Reanimation führt.
Dies wurde uns durch Videos anschaulich gezeigt. Wir danken dem DRK OV Weingarten und vor Allem dem Referenten Herr Roth.







Verantwortlich: David Schönherr
Verantwortlich: Vivien Glönkler, M.Sc.